Metall-Innung Essen

SOKA-BAU
SOKA-BAU – existenzgefährdende Beitragsforderungen!
Die Innungsmitgliedschaft schützt vor Beitragsforderungen der Sozialkasse
der Bauwirtschaft.
Entscheidend für die Beitragspflicht eines Betriebes ist, ob zu mehr als 50% der
betrieblichen Gesamtarbeitszeit bauliche Tätigkeiten ausgeübt werden. Sind die
einzelnen Mitarbeiter mehr als 50% auf Baustellen oder außerhalb des Betriebes
beschäftigt, wird ein baugewerblicher Betrieb unterhalten, so dass die Betriebe
verpflichtet sind, am Sozialkassenverfahren der Bauwirtschaft teilzunehmen.
Die Beitragsforderungen der SOKA-BAU können viele Betriebe in arge finanzielle
Nöte führen, da die Veranlagung rückwirkend für vier Jahre erhoben wird.
Mit der Veranlagung, die im Jahr 2015 insgesamt bei 20,4% der Jahreslohnsumme
liegt, werden u.a. die Berufsausbildung im Baugewerbe und auch Leistungen der
Altersvorsorge finanziert – der Metallbau-Betrieb bezahlt, ohne hiervon zu
partizipieren. Den größten Anteil macht aber der Urlaubskassenbeitrag aus.
Obwohl die einzelnen Urlaubsansprüche schon gewährt und auch bezahlt worden
sind, wird der Betrieb rückwirkend für vier Jahre in Anspruch genommen und zwar
in Höhe von über 15,1% der bereits gezahlten Lohnsumme.
Der Betrieb wird aufgefordert, den kompletten Betrag zzgl. Zinsen zu erstatten.
Für einen rückwirkenden Zeitraum von zwei Jahren kann er anschließend
Leistungen der SOKA-BAU abrufen, obwohl Nachzahlung für einen Zeitraum von
vier Jahren geleistet worden ist. Rund zwei Drittel der geleisteten Zahlung erhält der
Betrieb jährlich erstattet, der Rest ist futsch!
Alle Metallbau-Betriebe können sich vor einer Veranlagung durch die
SOKA-BAU schützen!!!
Grundvoraussetzung ist die
Mitgliedschaft in der örtlichen Metall-Innung!

Beispielrechnung 1:
Betrieb mit 1 Mitarbeitern und einer Jahres-Bruttolohnsumme 
von 30.000 Euro:
SOKA-Beitrag (ohne Straf-Zinsen):
6.120 Euro
Erstattung:
4.040 Euro
------------------
Belastung für den Betrieb
2.080 Euro
Die Mitgliedschaft in der Metall-Innung Essen kostet:*
   575 Euro
Jährliche Ersparnis für den Betrieb bei Mitgliedschaft
in Metall-Innung
1.505 Euro
* im Jahr 2015 und auf volle Beträge gerundet


Beispielrechnung 2:
Betrieb mit 3 Mitarbeitern und einer Jahres-Bruttolohnsumme 
von 90.000 Euro:
SOKA-Beitrag (ohne Straf-Zinsen):
18.360 Euro
Erstattung:
12.118 Euro
--------------------
Belastung für den Betrieb
6.242 Euro
Die Mitgliedschaft in der Metall-Innung Essen kostet:*
   839 Euro
Jährliche Ersparnis für den Betrieb bei Mitgliedschaft
in Metall-Innung
5.403 Euro
* im Jahr 2015 und auf volle Beträge gerundet


Beispielrechnung 3:
Betrieb mit 5 Mitarbeitern und einer Jahres-Bruttolohnsumme 
von 150.000 Euro:
SOKA-Beitrag (ohne Straf-Zinsen):
30.900 Euro
Erstattung:
20.395 Euro
--------------------
Belastung für den Betrieb
10.505 Euro
Die Mitgliedschaft in der Metall-Innung Essen kostet:*
1.103 Euro
Jährliche Ersparnis für den Betrieb bei Mitgliedschaft
in Metall-Innung
9.402 Euro
* im Jahr 2015 und auf volle Beträge gerundet


Bei dem Risiko einer Veranlagung durch die SOKA-BAU bietet eine Mitgliedschaft in
der Metall-Innung geldwerte Vorteile.

SOKA-BAU